Sendungsbewusstsein

Kritische Auseinandersetzung mit den Medien

Michael J. Totten über Ramallah Samstag, 27. Mai 2006

Filed under: Israel,Lesefutter,Medien — peet @ 21:48 Uhr
Tags: , ,

Vor einigen Wochen habe ich mit Interesse Reisenotizen einer deutschen Journalistin bei Perlentaucher gelesen, und daraus sogar zitiert. Ute Ruge beschreibt darin viel, lässt die Straßen und Menschen mit ihren Augen sehen. Am Ende bleibt leider nicht viel übrig – zu wenig Substanz.

Im Vergleich dazu sind Eintragungen von Michael J.Totten eine enorm dichte, anregende, sehr informative Quelle. Konkret: Der neueste Text über seine Reise nach Ramallah ist einfach toll. Seine Gespräche, u.a. mit führenden Politikern darin sind viel sagend, sowohl im positiven als auch im negativen Sinne. So lobe ich mir einen Journalisten!

Nur ein kleines Beispiel, das Gespräch mit einem Palästinenser:

“Did the intifada help or hurt the Palestinian cause?” I said.

“Both intifadas were created by the Israelis,” he said. “They fed it and benefited from it. It was very bad for us. Daily life changed. Roadblocks. Factories closed down. Officials lost their respect among us. They lie all the time and won’t help us.”

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s