Sendungsbewusstsein

Kritische Auseinandersetzung mit den Medien

Tomas Avenarius: Sprachliche Feinheiten Donnerstag, 22. Juni 2006

Filed under: Allgemein — peet @ 10:20 Uhr
Tags: ,

Merkwürdig, wie wirksam kleinste Änderungen in der Sprache sind. Monatelang war die Rede von den „Gefangenen“, insbesondere als es um das sogenannte „Gefangengendokument“ ging. Die palästinensische Propaganda ließ keine andere Deutung zu: Sie sitzen in israelischen Gefängnissen und machen sich Sorgen um den Frieden innerhalb der Autonomiegebiete sowie zwischen Israelis und Palästinensern. Keine Frage, feine Menschen und ihre Vorschläge sowieso.

In der heutigen „Süddeutschen“ spricht Avenarius zum ersten Mal von „inhaftierten Militanten“. Wow! Was für ein Fortschritt! Was ist da los? Werden wir es in Bälde erleben, dass er von den „verurteilten Terroristen“ schreibt?

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s