Sendungsbewusstsein

Kritische Auseinandersetzung mit den Medien

Höchst unbequem Samstag, 18. August 2007

Filed under: Allgemein — peet @ 14:38 Uhr
Tags:

Die korporative Sprache ist manchmal verräterisch. Ich schätze Ralf Dahrendorf  und lese seine Texte gerne. Konkrete Politik hier und jetzt allerdings – kann man sie vom Elfenbeinturm heraus planen und durchführen? Der heutige Text in der NZZ (Link) lässt mich wieder daran zweifeln:

Dahinter versteckt sich eine für Liberale höchst unbequeme Tatsache der Bekämpfung des Terrorismus.

Was ist unbequem also? Die neue Situation, mit dem Terrorismus im Herzen Europas? Oder die Notwendigkeit, ihn zu bekämpfen? Warum nur für Liberale?

Die Verhinderung von Terroranschlägen in London ist durch die Videoüberwachung erleichtert, ja überhaupt erst möglich geworden.

Bis jetzt habe ich etwas anderes gelesen, nämlich, dass die Videoüberwachung nur zur Untersuchung beiträgt, nicht zur Verhinderung. Weiß seine Lordschaft mehr als wir, die Sterblichen?

Tatsächlich ist ein starker, aber zugleich schlanker Staat der notwendige institutionelle Rahmen der offenen Gesellschaft.

Wow, gibt es ein Beispiel davon, ich meine, in der Realität? Zuletzt noch eine, ehrlich gesagt rhetorische Frage: Warum erscheint der auf britische Verhältnisse zugenähte Text in der NZZ? Sind die Schweizer so brennend daran interessiert zu erfahren, wofür seine Lordschaft im britischen Oberhaus seine alles entscheidende Stimme abgibt?

Advertisements
 

One Response to “Höchst unbequem”

  1. wordfish Says:

    Hallo und Hut ab für Deine Recherche-Arbeit und Kommentierung, das ist ja „Material genug“ für ne Doktorarbeit!, :-) Absolut spannend und interessant zu lesen, weil gerade beide Meinungslager drin vorkommen! Gruß vom Wordfish


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s