Sendungsbewusstsein

Kritische Auseinandersetzung mit den Medien

Das Unglaublichste Samstag, 22. September 2007

Filed under: Allgemein — peet @ 20:25 Uhr
Tags:

So heißt ein Märchen (1870) von Hans Christian Andersen. Im Original auf Dänisch – „Det Utroligste“, in englischer Übersetzung – „The Most Incredible Thing“.

In einem politisierenden Artikel erzählt Norman Berdichevsky zwei überraschende Sachen (Link). Erstens stehen Andersens Märchen auf dem zweiten Platz nach der Bibel – was die Zahl der Übersetzungen angeht. Zweitens – die Ausgabe des Märchens im Jahre 1942 hatte Widerstandszüge:

In the 1942 Danish publication of „The Most Incredible Thing“, the final picture portrays the watchman who strikes down the lout as a Jewish rabbi with hat and beard standing above the fallen semi-naked Aryan-looking “muscle man” who is pinned to the floor by the twin tables of the Ten Commandments inscribed with Hebrew letters and surrounded by a crowd of ordinary Danes in 1940s dress.

Am Ende des Artikels erklärt Berdichevsky das Märchen zur Kampfansage gegen Islamisten. Etwas schulmäßig direkt und etwas naiv, würde ich sagen. Das Märchen ist aber wirklich hervorragend. Man kann es online in der deutschen Übersetzung lesen (Link). Mir persönlich gefällt besonders der Schluss:

Alle freuten sich, alle segneten ihn. Nicht ein Neider war da – ja, das war das Unglaublichste!

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s