Sendungsbewusstsein

Kritische Auseinandersetzung mit den Medien

Das Ende eines Journalisten, der nie einer war Montag, 5. November 2007

Filed under: Allgemein — peet @ 14:17 Uhr
Tags: ,

War Michel Friedman ein Journalist? Seien wir ehrlich, er war ein Talkshow-Moderator, angenehm bissig, wenn der Gast dumm war. Mit klugen Gegnern war er nie erfolgreich.

Diesmal hat er einen Obernazi interviewt, für eine Boulevardzeitschrift, nichts gewonnen, alles verloren, eine Schande. Es gibt hier eigentlich nichts mehr zu sagen. Umsomehr dass Broder alle Nägel mit allen Köpfen getroffen hat (Link).

Advertisements
 

3 Responses to “Das Ende eines Journalisten, der nie einer war”

  1. Christian Says:

    Das ist hundertprozentig richtig. Friedman hat sich leider bis auf die Knochen blamiert!

  2. Marc O. Says:

    Zu dumm nur, dass Broder, denn ich eigentlich schätze, 1992 selbst ein Interview mit einem gewissen Herrn Schönhuber führte.

  3. […] und insbesondere seit der bissigen Verurteilung dieses Textes von Henryk Broder bei Spiegel online (Link), hört eine Menge von Lesern nicht auf, auf ein sich zunehmend zu einem Popanz auswachsendes […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s