Sendungsbewusstsein

Kritische Auseinandersetzung mit den Medien

Zwei Blicke auf die Lage in Gaza Dienstag, 29. Januar 2008

Filed under: Allgemein — peet @ 21:19 Uhr
Tags: , ,

Einerseits die unschuldige Hamas (Link):

Israel hatte vor zehn Tagen eine strikte Blockade des Gazastreifens verhängt, nachdem militante Palästinenser ihre Raketenangriffe auf das israelische Grenzgebiet verschärft hatten. Hamas-Mitglieder sprengten daraufhin Mitte vergangener Woche Löcher in die Grenze nach Ägypten und hunderttausende Palästinenser strömten zum Einkaufen in das Nachbarland.

Andererseits die schuldige Hamas (Link):

A Palestinian security guard admitted that the Islam-ists had been cutting through the base of the metal wall with oxyacetylene torches for months, working in the daytime and behind screens to avoid attracting attention. “I’ve seen this happening over the past few months. It happened in the daytime but was covered up so that nobody would see,” said a lieutenant with the Palestinian National Security, a Hamas-run military unit liaising with Egyptian forces and based in the narrow slice of land between the toppled wall and the Egyptian frontier.

Asked whether he had reported it to the Government, he said: “It was the Government that was doing this. Who would I report it to?”

Ein bemerkenswerter Unterschied, nicht wahr? Die erste Darstellung stammt von der dpa und wird durch die Süddeutsche propagandistisch aufgewertet. Die zweite Darstellung stammt aus der erster Hand und ist Teil des journalistischen Beitrags von James Hider in „Times“. Und die Wahl zwischen den zwei Interpretationen ist keine Willens- oder Geschmackssache, sondern die zwischen der Desinformation oder der Information.

Advertisements
 

2 Responses to “Zwei Blicke auf die Lage in Gaza”

  1. CH Says:

    Ich sehe ehrlich gesagt den Unterschied nicht – es ist doch in beiden Fällen die Hamas, die ein Loch in die Grenzbefestigung sprengt? (Ein Vorgang, den ich wahrlich nicht als dramatisch empfinde.)

  2. Paul13 Says:

    @ CH

    Der Unterschied ist, daß die Süddeutsche es so darstellt, als ob die Zerstörung der Grenzbefestigung eine Reaktion auf die israelische Blockade sei, während die Times nachweist, daß die Hamas das schon lange geplant hatte. Damit ist der „Hungeraufstand“ eine Inszenierung. Wenn das keinen Unterschied macht, was dann?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s