Sendungsbewusstsein

Kritische Auseinandersetzung mit den Medien

Sonia Mikich über Madonna Samstag, 5. Juli 2008

Filed under: Deutschland,Medien — peet @ 21:32 Uhr
Tags: , , , ,

In der aktuellen „Emma“ brilliert die „Monitor“-Chefin Sonia Mikich mit einem Artikel über Madonna (Link). Es gibt nur drei kleine Probleme:

Der Titel lautet

Triumph des Willens

Kommt das von der „Emma“-Chefin, der großen Verehrerin Riefenstahls und großen Kennerin der Geschichte (Link)? Oder ist diese Geschmacklosigkeit der wahrscheinlich doch politisch erfahreneren Autorin selbst zuzuschreiben?

Den letzten Satz des Artikels

Gut, dass wir sie haben

schrieb Mikich über Madonna schon vor einem Jahr in einer Schweizer Kulturzeitschrift (Link). Ist womöglich der ganze Artikel daraus kopiert worden? Könnte das jemand bitte prüfen?

Der Stil:

1978 stieg sie mit 35 Dollar in der Tasche in New York aus einem Bus, durchschnittlich begabt als Tänzerin, mit einer eher schwachbrüstigen Stimme und einem IQ von 140. Knapp 30 Jahre später beträgt ihr geschätztes Vermögen 450 Millionen Dollar. Sie ist erfolgreicher Global Player des Pop, kassiert als Multimedia-Unternehmerin und Kinderbuch-Autorin, kultiviert neuerdings einen englischen Akzent mit Cockney-Einfärbung, sammelt religiöse Versatzstücke und rettet die Kinder Malawis.
Madonna! Jedem die Seine!

Brr… Gut zu wissen…

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s