Sendungsbewusstsein

Kritische Auseinandersetzung mit den Medien

Der Mob und die Gelehrten Donnerstag, 23. Oktober 2008

Filed under: Allgemein — peet @ 6:46 Uhr
Tags: , ,

Ein durchaus interessanter Artikel von Michael J. Socolow in „Chronicle“ – eine Recherche über den Medieneinfluss auf die Menschen am Beispiel berühmter Geschichte mit der Radioübertragung einer Invasion – „Der Krieg der Welten“ von Herbert Wells – im Jahr 1938 (Link). Man kann diesen Beitrag als eine sinnvolle Ergänzung zu dem Wikipedia-Artikel über das Hörspiel von Orson Welles empfehlen.

Besonders die Schlussfolgerung gefällt mir:

Many people, including scholars, will continue to believe something they intuitively suspect: that the media manipulate the great mass of the nation, transforming rational individuals into emotional mobs. But notice how those who believe this never include themselves in the mob. We are, as the Columbia University sociologist W. Phillips Davison once pointed out, very susceptible to the notion that others are more persuadable than ourselves.

Would you have fallen for Welles’s broadcast? If not, why do you assume so many other people did?

Advertisements
 

One Response to “Der Mob und die Gelehrten”

  1. mad Says:

    Das beschriebene Phänomen kennt man in der Kommunikationswissenschaft als „third person effect“ *klugscheiss*


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s