Sendungsbewusstsein

Kritische Auseinandersetzung mit den Medien

Özoguz als Niemöller der Muslime Sonntag, 1. August 2010

Man kennt inzwischen Yavuz Özoguz gut genug, um zu wissen: Der Betreiber der Seite Muslimmarkt.de ist ein geschickter Propagandist der islamistischen Strömung, mit direkten Verbindungen zu iranischen Regierungskreisen. Daraus folgt für deutsche Muslime das Gebot einer klaren Distanzierung von Özöguz und seiner Tätigkeit. Insbesondere für die Muslime, die mit pauschalen Anfeindungen zu kämpfen haben und nicht mit Islamisten verwechselt werden wollen. So weit so klar.
Und doch erlebt man hin und wieder wundervolle Blüten wie folgt (Link). Es geht um das Verbot der deutschen IHH, der angeblichen Hilfsorganisation, die für die Hamas Spenden sammelte. Es ist bekannt, dass die IHH in Deutschland nur eine von mehreren ähnlichen Organisationen ist. Es hat sie diesmal getroffen, weil sie mit ihrer Abkürzung dem türkischen Original verblüffend nahe kommt. Dass die türkische IHH seit Jahrzehnten den Terror weltweit unterstützt, ist auch hinlänglich bekannt, stört aber die Kämpfer gegen Israel nicht.
Wie auch immer, schreibt der Islam-Blogger, der sich explizit so nennt und ansonsten eifrig gegen jegliche Pauschalisierung auftritt, wenn es die Mehrheit der friedensliebenden Muslime trifft, über die Rolle von Özoguz in der Debatte um das Verbot der deutschen IHH (Link):

[…] hier zeigt ein einzelner Mann, wie man es richtig macht. Ich bin zwar kein Freund von Herrn Özoguz, aber er hat meinen hochachtungsvollen Respekt!

Eine einzige Kommentatorin meldet sich zu Wort und bestätigt den Islam-Blogger (Link):

[…] es ist beschämend, dass die anderen muslimischen Organisationen sich wegducken. Ob sie Niemöller kennen?
Özoguz – ich teile nicht immer seine Meinung, schätze ihn aber für seinen aufrechten Gang. Gerade in dieser Angelegenheit beweist er mal wieder, was es bedeutet, wenn ein Muslim wirklich nur Allah fürchtet und nicht die Menschen.

Noch einmal langsam: Özöguz wird hier direkt mit Niemöller verglichen. Führen wir den Gedanken zu Ende: Niemöller hat gegen die Nazis eine einsame Position bezogen. Özöguz kämpft gegen das deutsche Grundgesetz. Alles klar? Noch mehr Demokratie für Islamisten?
Die soeben zitierte Kommentatorin alien59 ist inzwischen unter demselben Nicknamen als eine aktive judenfeindliche Propagandistin in der Freitag-Community bekannt und sorgt für Klicks und aufgeregte Schmierereien bei dem Vorzeigeprojekt des Jakob Augstein. Kennt er Niemöller?

Advertisements
 

2 Responses to “Özoguz als Niemöller der Muslime”

  1. ThinkTankBoy Says:

    „Die soeben zitierte Kommentatorin alien59 ist inzwischen unter demselben Nicknamen als eine aktive judenfeindliche Propagandistin in der Freitag-Community bekannt und sorgt für Klicks und aufgeregte Schmierereien bei dem Vorzeigeprojekt des Jakob Augstein. Kennt er Niemöller?“

    Ob Herr Augstein Niemöller kennt weiß ich nicht. Antisemiten stehen jedenfalls unter besonderem Schutz in dieser Community. Ich war ein paar Tage in diesem Forum. Als entschiedener Gegner von Antisemitismus wurde ich von der Redaktion nach kurzer Zeit gesperrt. Mit „alien59“ hatte ich auch zu tun. Nähere Informationen zur „problematischen“ Freitags-Community und „alien59“ unter: http://fidelchescosmos.blogspot.com/

    PS: Natürlich war mein kurzer Auftritt in der „Freitags-Community“ keine „Bemerkenswerte Erfahrung!“ Mein Brief an die Redaktion hatte „auch“ ironische Elemente!

  2. peet Says:

    alien59 hat gestern einen Beitrag hierfür geschrieben. Ich zitiere daraus unvollständig (da ich Beleidigungen hier nicht dulde):

    […]
    Es geht um Niemöllers bekannten Ausspruch […] , mit dem er davor warnt, zu schweigen, wenn anderen Unrecht geschieht. Es könnte keiner mehr da sein, der protestiert, wenn man selbst dran ist….
    Insofern wurde keineswegs Özoguz mit Niemöller verglichen.

    Diese Art sich rauszureden kenne ich noch aus den seligen Zeiten des Politikforums. Zuerst wird Niemöller als Person eingeführt, dann auf einmal wird nur ein Zitat von ihm gemeint. Nach diesem Zitat allerdings wird eine einsame Mahnung ausgesprochen. Im Kontext des ursprünglichen Kommentars bedeutet das wieder dasselbe: Özoguz mahne als der letzte Prediger die schweigende Masse, so wie Niemöller von damals… Da hilft keine Leugnung.

    Und nein, ich bin nicht judenfeindlich. Aber ich bin dagegen, dass Palästina und die Palästinenser für die Verbrechen der Deutschen büßen. Das passt halt manchem nicht – gibt Ihnen aber nicht das Recht, mich zu verleumden.
    […]alien59
    http://www.alienineurope.wordpress.com

    Genauso hier hilft es herzlich wenig, sich von irgendetwas zu distanzieren, wenn man das selbige noch einmal sagt. Israel und die Juden werden durch alien59 aus dem Diskurs einfach eliminiert. Kann man das als judenfreundlich bezeichnen? Ich sehe keine Verleumdung.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s