Sendungsbewusstsein

Kritische Auseinandersetzung mit den Medien

Spannendes Interview mit Thilo Sarrazin Samstag, 28. August 2010

Filed under: Deutschland,Medien,Politik — peet @ 21:31 Uhr
Tags: , , , ,

…hat soeben die „Berliner Morgenpost“ online gestellt (Link). Die vielleicht stärksten Sätze:

Wir haben heute keinen Mangel an Abiturienten, sondern einen Mangel an Abiturienten, die eine ausreichende Bildung besitzen, um Mathematik oder Ingenieurwissenschaften zu studieren. […]
Künftige Zuwanderung nach Deutschland wird zu 90 Prozent aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten und der Türkei erfolgen. […]
Ich habe mal ausgerechnet: Dem Land Berlin habe ich über sieben Jahre als Finanzsenator 870 000 Euro Personalkosten verursacht und dafür den Haushalt saniert. Für den Betrag können Sie ein mittelstarkes McKinsey-Team, das die Verwaltung im Axel-Springer-Verlag untersucht, drei Monate bezahlen. Ich war für den Staat ein Schnäppchen. […]
Dass ich mit meinem bürgerlichen Hintergrund sage, mit drei in die Kita, danach Ganztagsschule, zack, zack, das ist ein purer Schrei der Hilflosigkeit. In den Schulklassen sehen wir: Ein ganz großer Teil der deutschen Unterschicht und ein großer Teil der Migranten – Ausnahme Kinder aus Osteuropa und Fernost – machen in der Schule nicht ausreichend mit, und das Elternhaus fällt als Stütze weitgehend aus. Der einzige Weg, diese Probleme anzugehen, ist, für diese Kinder den negativen Einfluss des Elternhauses und des übrigen sozialen Umfeldes weitgehend zu kompensieren, um den umweltbedingten Anteil des Begabungspotenzials möglichst zu optimieren. Auch die beste Schule macht leider nur einen kleinen Teil der Umweltbedingungen aus, der Staat hat aber keine anderen Hebel. […]
Warum gibt es in fast jedem europäischen Land eine wachsende muslimische Minderheit, die wesentlich größere Integrationsprobleme hat als andere Minderheiten? Und dann ist die Frage, warum es in keinem Land auf dieses sich seit 30 Jahren abzeichnende Problem eine zukunftsweisende Antwort gibt? Erst die dritte Frage sind die sich daraus ergebenden politischen Bewegungen. […]
Das Problem der islamischen Welt ist doch gerade, dass sie an diesem Austausch wesentlich weniger interessiert ist als das Abendland. In der ganzen Geschichte der arabischen Sprache wurden weniger Bücher ins Arabische übersetzt, als in einem Jahr ins Spanische übersetzt werden. Das heißt, die islamische Welt ist zu großen Teilen in sich abgeschlossen. Diese Abgeschlossenheit des Islam macht vielen Angst, weil sie die kulturelle und philosophische Grundlage dieser Länder ist und gleichzeitig die Quelle der islamistischen Aggression. Sie führt auch dazu, dass diese Staaten ökonomisch zurückgeblieben sind. […]
In einer Welt, in der jeder Integrationsbeauftragte hundertfach seine Erfolgsquoten herunterbetet, würde mein Buch langweilen, wenn es nur den Integrationsbericht der Bundesregierung nachvollzöge.

Die blödesten:

Alle Juden teilen ein bestimmtes Gen, Basken haben bestimmte Gene, die sie von anderen unterscheiden. […]
Die Wissenschaft ist sich einig darin, dass die gemessene Intelligenz zu 50 bis 80 Prozent erblich ist.

Advertisements
 

5 Responses to “Spannendes Interview mit Thilo Sarrazin”

  1. Ich spreche keine „blödesten Sätze“.

  2. peet Says:

    Ich bin gespannt, wie lange dieser anonyme Troll seine Häme treiben wird. Auch dies wird dem echten Thilo Sarrazin also nicht erspart!

  3. […] Spannendes Interview mit Thilo Sarrazin […]

  4. […] besten und die blödesten Sätze Thilo Sarrazins aus einem Interview mit der Berliner […]

  5. Martin L. Says:

    Ein singuläres Gen, dass auch Konvertiten mit dem Rest der Juden teilen, gibt es sicher nicht. Aber das sind Haarspaltereien. Die genetische Identität der Juden ist dagegen sehr wohl empirisch gesichert und kausal mittels Halacha gut herzuleiten.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s